Orthopädie

Knochendichtemessung DXA

Knochendichtemessung DXA

Osteoporose ist eine Stoffwechselerkrankung des Knochens. Übersetzen könnte man Osteoporose als „poröser Knochen“.

Die Messung der Knochendichte ist eine gute Möglichkeit zur Früherkennung der Krankheit, die von der Weltgesundheitsorganisation WHO zu den 10 wichtigsten Krankheiten gezählt wird. Die Osteodensitometrie (Messung der Knochendichte) mit der DXA-Methode zählt zu den genauesten und präzisesten Verfahren zur Bestimmung des Mineralsalzgehaltes der Knochen. Sie stellt die Basisuntersuchung in der Osteoporosediagnostik dar und ermöglicht eine Einschätzung des Frakturrisikos. Die Messung erfolgt mit einer geringen Strahlenbelastung an der Lendenwirbelsäule und am Oberschenkel.

Durch eine frühzeitige Erkennung und gezielte Behandlung der Osteoporose können folgeschwere Knochenbrüche vermieden werden.

Die Knochendichtemessung durch das OrthoTeam RheinMain ist eine Selbstzahlerleistung, von den privaten Krankenkassen werden die Kosten übernommen.

Das OrthoTeam RheinMain verfügt über DXA-Geräte an den Standorten Bruchköbel und Bad Vilbel.

Kontaktieren Sie uns!

Nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular, um uns direkt und schnell Ihr Anliegen zukommen zu lassen. Ihre Anfrage wird schnellstmöglich bearbeitet.







[recaptcha]