Orthopädie

Manuelle Medizin – Chirotherapie

CHIROTHERAPIE (MANUELLE MEDIZIN)

Die Manuelle Medizin befasst sich im Rahmen der üblichen diagnostischen und therapeutischen Verfahren mit reversiblen Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungsapparat. Sie benutzt manuelle diagnostische und therapeutische Techniken an der Wirbelsäule und an den Extremitätengelenken, die zur Auffindung und Behandlung dieser Störungen dienen.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Bei der Gelenkmanipulation wird durch einen kurzen schnellen Impuls mit kleinem Weg und geringer Kraft eine Blockierung des Gelenkes beseitigt. Häufig kommt es dabei zu einem Knackgeräusch, welches jedoch keinesfalls die Voraussetzung für den Erfolg der Behandlung darstellt. Bei der Mobilisation von Gelenken werden wiederholte Bewegungen der Gelenkanteile mit Gleitbewegungen von geringer Geschwindigkeit und zunehmendem Ausmaß durchgeführt. Dadurch wird die eingeschränkte Gelenksbeweglichkeit verbessert.

Welche Patienten können bei der Chirotherapie behandelt werden?

Es können hauptsächlich akute, aber auch chronische Schmerzpatienten mit Hilfe der Chirotherapie behandelt werden. Schmerzen und Bewegungseinschränkungen an der Wirbelsäule oder an den Gliedmaßen sowie Kopf-, Nackenschmerzen sind gut behandelbar

Können auch Säuglinge behandelt werden?

Herr Dr. Ulrich hat im Rahmen einer weiteren Ausbildung Kenntnisse in der sogenannten Atlastherapie nach Arlen und manuellen Kindermedizin erworben. Hiermit können insbesondere Krankheiten wie das sogenannte KISS Syndrom und Bewegungsstörungen von Kindern allgemein diagnostiziert und behandelt werden, in Kombination mit craniosacralen Techniken auch Schädeldeformitäten.

Nähere Informationen:

www.aemka.eu
www.dgmm.de

Kontaktieren Sie uns!

Nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular, um uns direkt und schnell Ihr Anliegen zukommen zu lassen. Ihre Anfrage wird schnellstmöglich bearbeitet.







[recaptcha]