Hüftdysplasie

Hüftschmerzen im Kindes- und Jugendalter

Die Hüftdysplsie ist die häufigste angeborenen Erkrankung. Die Hüftpfanne ist nicht ausreichend ausgebildet.
Die Diagnose sollte möglichst schnell nach der Geburt mittels Sonographie gestellt.
Wird die Erkrankung rechtzeitig erkannt und behandelt, kann sie mit Abspreizschienen problemlos ausheilen.
Die Therapie zu einem späteren Zeitpunkt (s. Abb. 2) ist schwierig und muss dann evtl. mit komplexen operativen Umstellungsoperationen durchgeführt werden.
Hierzu stehen unsere spezialisierten Orthopäden natürlich zur Seite und werden zusammen mit Ihnen den besten Weg beschreiten.

Abb. 1: Sonographie einer normalen Hüfte 1=Pfannenboden 2=Beckenknochen 3=Pfannendach

Abb. 1: Sonographie einer normalen Hüfte
1=Pfannenboden 2=Beckenknochen 3=Pfannendach

Abb 2: links weitgehend normale Hüfte; rechts ausgeprägte Hüftdysplasie mit Subluxation

Abb 2: links weitgehend normale Hüfte; rechts ausgeprägte Hüftdysplasie mit Subluxation

Weitere Themen

Kontaktieren Sie uns!

Nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular, um uns direkt und schnell Ihr Anliegen zukommen zu lassen. Ihre Anfrage wird schnellstmöglich bearbeitet.







[recaptcha]